Sonntag, 22. Februar 2015

Review: Photo Sundial App von Rick Sammon

Vor kurzem bin ich über die iOS App "Photo Sundial" von Rick Sammon gestolpert. Sinn und Zweck der App ist es in einer Karte den Sonnenaufgang und -untergang einzuzeichnen. Zusätzlich ist es möglich den Sonnenstand  zu jedem Zeitpunkt zu visualisieren.

Nüchtern betrachtet ist das ganze erst mal nicht sonderlich interessant, denn der Spruch "Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen" sollte doch ausreichen um zu beurteilen wo die Sonne auf- oder untergeht.


Nun, wenn es um die grobe Richtung geht, stimmt das auch. Will man es etwas genauer wissen, dann hilft die Regel aber nicht weiter. Die genaue Position der Sonne ist natürlich vom Datum und der Position auf der Erde abhängig.

Hat man die Idee die Sonne bei Sonnenaufgang zum Beispiel in Bingen direkt hinter der Burg Klopp zu positionieren, dann  wird die Standortwahl kniffelig. Bei dem Screenshot links sieht man in der App genau, wo es sinnvoll wäre sich zu positionieren.

Mit einem Regler ist es möglich die Uhrzeit einzustellen und somit die Position der Sonne angezeigt zu bekommen (der gelbe Beam im Screenshot). Interessant, wenn man wissen möchte wann das Licht in ein enges Tal fällt. Die Höhe der Sonne wird dabei auch irgendwie angezeigt. Irgendwie, weil diese Information schwierig zu beurteilen ist.


Die genaue Uhrzeit von Sonnenaufgang und -untergang wird natürlich in der App mitgeliefert. Ebenso die Daten zur Dämmerung. Letzteres ist nicht ganz so einfach zu beschaffen. Allerdings reicht es meist wenn man einfach eine halbe Stunde kalkuliert (zumindest in unseren Breiten).

Weitere Infos:  Vollmond, Neumond usw   und wirklich sinnlos Informationen zum Wetter. Hier sollte man beachten, das Rick Sammon ein Amerikaner ist und selbst wenn die Quelle der Wetterinformationen erstklassig ist, werden diese in unseren Gefilden nicht mehr ganz so gut sein.

Zu erwähnen sind dann noch die Fototipps. Hier bin ich mir nicht ganz so sicher was ich davon halte. Die Tipps sind nicht verkehrt, aber passen irgendwie nicht in die App. Wenn ich Tipps suche, dann kaufe ich mir sinnvollerweise ein Buch. Irgendwie entsteht der Eindruck dass alles mögliche einfach zusammen gepackt wurde.

Leider hat die App ein paar Probleme:

  1. Wenn man mit Pinch Gesten die Karte skaliert, passiert es schnell das die Karte gedreht wird. Blöderweise dreht sich die Info zum Sonnenstand nicht mit. Das heißt die Info wird wertlos. Zum Glück lässt sich die Karte mit einem Klick auf den + bzw. - Button wieder korrekt ausrichten.  Zum Zoomen sollte man daher sicherheitshalber die Button's verwenden und auf die Gesten verzichten.
  2. Die Uhrzeiten werden in der lokalen Zeitzone angegeben.  Die App kennt zwar die Zeitzonen und berechnet damit wann die Sonne aufgeht, kommt aber vollständig aus dem Takt. Der Beam für den Sonnenaufgang wird falsch berechnet. Ich habe mal die Position von Europa kontinuierlich nach Europa verschoben und musste feststellen, dass bei Savanah die Sonne im Norden aufgeht. Wer also die App für die Planung einer Reise nutzen möchte hat verloren.


Fazit:


Ist man in der richtigen Zeitzone und mit einen Internetzugang, dann kann man eventuell etwas mit der App anfangen.  Für den Normalgebrauch reicht es allerdings sich eine Karte zu greifen und die Daumenregel zu benutzen. Alles weitere ist meistens Spielerei.

Für die Planung einer Reise ist die App nur dann brauchbar wenn man die Zeitzone nicht wechselt. Ansonsten wird alles mögliche aber nichts sinnvolles angezeigt.

Kostenlos wäre die App eine Überlegung wert, aber für 2,99€ kann ich sie auf keinen Fall empfehlen.

Keine Kommentare: