Dienstag, 17. Juni 2014

Ausbelichten bei Saal Digital: Größenzuwachs der Bilder

Vor kurzem bestelle ich Bilder im Format 30x45cm bei Saal Digital. Damit die Bilder in ein Passepartout mit einem Ausschnitt von 29x44cm passen hatte ich einen Rand mit ca. 3mm erzeugt. Doch die fertigen Bilder hatten keinen Rand. Daher habe ich mal ein wenig recherchiert und ausprobiert.

Saal ist in meinem Augen wirklich empfehlenswert. Auf der Webseite bekommt man nicht nur ICC Profile für die Papiere, sondern auch die exakten Maße für die Bilder.  Dort steht dann auch, dass die Bilder eine Überlappung von 3% haben. Das hatte ich bei meinem ersten Versuch übersehen.

Also habe ich die Bilder nochmal bestellt. Die Ergebnisse waren fast wie erwartet. Es handelt sich dabei um ein Blumenbild, welches 30x45 cm groß werden sollte und um Comic Style Bilder. Diese waren auf 29,67 x 44,5cm ausgelegt.

Doch fangen wir erstmal mit der Papiergröße an:

Papiergröße laut Saal
Bild in Pixeln
Tatsächliche Papiergröße
Höhe
Breite
Höhe
Breite
Höhe
Breite
30,5
45,2
4803
7118
30,4
45,0

Wie man sieht ist das Papier etwas kleiner als erwartet. 

Kommen wir zu den Werten mit denen ich die Bildgröße berechnet habe.
Saal gibt übrigens 400 dpi Auflösung an.


Bildgröße
Bild in Pixel bei 400dpi
Berechnetes Bild * 0,97

Höhe
Breite
Höhe
Breite
Höhe
Breite
Gänzeblümchen
30
45
4724
7086
4582
6874
Comic Style 1
rechts gedreht

29,67
44,5
4672
7007
4533
6798
Comic Style 2
rechts gedreht

29,67
44,5
4672
7007
4533
6798

Die Bilder wurden auf die Größe geändert und dann der Arbeitsbereich auf die vorgegebenen Pixelwerte erweitert.  Man erhält damit einen schönen weißen Rand.

Und hier ist das, was dabei heraus kam. Also die wirklichen Maße der Bildbereiche:


Bild erhalten

Höhe
Breite
Gänzeblümchen
29,75
44,85
Comic Style 1
rechts gedreht

29,45
44,425
Comic Style 2
rechts gedreht

29,45
44,45

Damit kann man die wirkliche, bzw. wirksame Auflösung ausrechnen:

Berechnete Werte
dpi
Blattgröße
Überlappung

Höhe
Breite
Höhe
Breite
Höhe
Breite
Gänzeblümchen
391,2
389,3
30,375
44,925
0,978
0,973
Comic Style 1
rechts gedreht

391,0
388,7
30,4
45,025
0,977
0,972
Comic Style 2
rechts gedreht

391,0
388,5
30,425
45
0,977
0,971


Die Blattgröße dient nur zur Kontrolle (einfach gemessenes Bild + Rand), um zu sehen ob die Ränder richtig gemessen wurden. Wer genau hinschaut wird feststellen, dass die Auflösung in der Höhe und Breite nicht identisch ist. Sie weicht ein wenig ab. Die Überlappung ist irgendwo zwischen 2% und 3%.

Die Bilder werden auch nicht ganz mittig ausbelichtet. Das Bild wird nach links und unten verschoben:


Rand

links
oben 
rechts
unten
Gänzeblümchen
0
0,4
0,075
0,225
Comic Style 1
rechts gedreht

0,275
0,5
0,325
0,45
Comic Style 2
rechts gedreht

0,225
0,575
0,325
0,4
Die Werte habe ich übrigens mit einem Lineal mit 0,5mm Einteilung und einer Lupe ermittelt. Die Comic Style Bilder sind identisch groß. Die Abweichungen sind Messfehler und der mangelnden Qualität meiner Augen geschuldet.

Bilder kann man bei Saal direkt mit dem Webbrowser hochladen oder die hauseigene Applikation verwenden. Dort hat man eine Vorschau mit einem roten Rand eingeblendet. Dieser Rand steht für das Papiergrenzen. Diese Vorschau ist überraschend genau. Selbst der Versatz ist berücksichtigt.

Bildvorschau
Warum ist das ganze dann von Interesse? Nun, zum einen mögen es manche nicht, unnötige Software auf ihren Rechnern zu installieren. Zumal das Programm Adobe Air voraussetzt.

Zum Anderen hilft es nicht weiter wenn man das Bild etwas kleiner haben möchte. Sollen die Maße an einen Passepartoutausschnitt angepasst werden, dann hilft es ungemein den Größenzuwachs zu kennen. Insbesondere wenn das Bild eng geschnitten ist.

Mein privates Fazit:


Für randlose Bilder werde ich ab jetzt mit 2% Prozent Überlappung rechnen. Dabei muss man sich noch entscheiden, ob man mit 30,4cm oder 30,0 cm rechnet und 2mm abschneidet.

Also:   30 x 400  / 2,54 * 0,98 = 4629 Pixel
            45 x 400 / 2,54 * 0.98 = 6944 Pixel

Für Supergenaue: links und unten 8 Pixel mehr Rand als rechts und oben.

Für mein Passepartout mit 29x44cm Ausschnitt nehme ich die Werte vom Test: 4533 x 6798 Pixel. Das ist knapp, passt aber gut.

Was ich aber immer noch nicht verstehe: Wieso macht Saal diese Berechnungen nicht selbst? Einfach angeben wie groß die Bilder benötigt werden damit sie randlos ausgelichtet werden können und gut ist. Aber vielleicht scheuen sie sich vor krummen dpi Zahlen.

Kleine Warnung zum Schluß


Noch etwas. Ich habe den Test mit Fuji Glanz Papier  in der Größe 30x45 gemacht. Dabei wurde "Fachabzug" und unbeschnitten ausgewählt. Es gibt keine Garantie, das die Werte sich nicht ändern oder auf andere Papiere, bzw. Größen übertragbar sind. Es ist aber wahrscheinlich das es passt.

Auf die Fineart Prints sind sie auf keinen Fall übertragbar. Hier kommt eine andere Technik zum Einsatz. Wenn ich mich recht erinnere, dann kann man hier einfach mit 300dpi rechnen und hat keine Problem mit irgendeiner Überlappung.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

My partner and I stumbled over here different website and thought
I might as well check things out. I like what I see so now
i'm following you. Look forward to going over your web page for a second time.


my website; 14 day rapid fat loss diet plan review