Samstag, 1. Juni 2013

Mit Haargummis gegen den Kabelsalat

Mit jedem Gerät kommt ein Kabel. Hier ein USB Kabel, dort ein Netzkabel, das Handy Ladegerät, der Kindle bringt auch eins. Kabel über Kabel. Meist landen diese in einer Schublade damit man sie wiederfindet. Was zuhause noch einigermaßen funktioniert wird auf Reisen zur Hölle. Die Kabel kommen in eine kleine Tasche und dann, dann machen die Kabel das was ihnen mit der Produktion in die Wiege gelegt wurde: Kabelsalat!!!!

Kabelsalat der noch harmloseren Art
Die kleinen Biester haben es echt drauf. Das Bild hier ist noch harmlos. Spätestens wenn man das zweite Kabel  der Sammlung benutzt hat, verknoten sich die restlichen Kabel zu einem Gewirr.

Natürlich hat jeder so seine Strategien dagegen anzukämpfen. Ich hatte anfangs immer die kleinen Bindedrähte aufgehoben und die Kabel damit wieder zusammengebunden. Nur, wir das Kabel benutzt, dann liegen sie irgendwo rum.




Es folgte der Versuch diese Drähte am Kabel zu befestigen, aber dafür waren sie meist zu kurz. Auch brachen sie oft nach kurzer Zeit. Bindedraht für den Garten hat das Längenproblem nicht, aber war auch nicht wirklich das Wahre.



Und dann sah ich bei meiner Tochter die Lösung: Ein Haargummi. Einfach um das Kabel gelegt und schon war es gebändigt. Beeindruckt habe ich es ausprobiert:
Haargummis als Kabelbändiger
Die Dinger sind ultra praktisch. Wird das Kabel benutzt lasse ich es einfach mitten durch den Gummiring gehen. Somit bleibt der Haargummi dort wo ich ihn brauche. Die neongelben sind mir übrigens am liebsten. Die sieht man richtig gut. Der Kabelsalat hat keine Chance mehr. Die Schublade des Grauens hat ihren Schrecken verloren und auf Reisen klappt es auch mit der Kabeltasche.

Einen kleinen Nachteil hat das ganze aber. Man wird ziemlich schräg angeschaut wenn man als Mann immer wieder Haargummis käuft. Aber damit kann ich leben.

1 Kommentar:

Peter Heuchert hat gesagt…

Manchmal geht alles schief. Ich Dummkopf hatte glatt die Bilder aus Lightroom rausgeworfen, da ich sie nicht im Katalog haben wollte. Nette Idee, wenn ich nicht Picasaweb über die Veröffentlichungsdienste synchronisieren würde.
Das Resultat haben dann ein paar von Euch gesehen. Keine Bilder

Entschuldigt bitte