Mittwoch, 24. April 2013

"Fair produziert" hinterlässt ein gutes Gefühl

Medusa - Gartendekoration
Vor ein paar Tagen flanierten wir durch Mainz und  waren von diesem Schmetterling faziniert. Dieses kleine Kunstwerk wird mit einem Spieß in die Erde gesteckt. Der Spieß geht in eine Feder über und oben drauf drohnt der Kleine. Wir haben uns auf Anhieb rein verliebt.

In dem Geschäft unterhielt ich mich ein wenig mit dem Ladeninhaber. Der erzählte mir erstaunliches:

Diese Metallarbeiten werden in Bali gefertigt. Soweit nichts besonderes. Hätte glatt auf China getippt. Aber, sie werden "fair" produziert. Mmmh, was heißt das?  Schwupp, bekam ich einen Flyer in die Hand gedrückt.



Also, die Firma bezahlt Löhne die über dem lokalen Durchschnitt liegen. Die Angestellen haben Anspruch auf Urlaub, ein 13. Monatsgehalt und eine Krankenversicherung für sich und ihre Familien.  Zusätzlich wird für die Kinder das Schulgeld von der Firma übernommen.

Irgendwie hört sich das richtig gut an. Und jedes mal; wenn ich mir den Schmetterling ansehe, dann habe ich neben dem tollen Anblick das gute Gefühl anderen ein wenig geholfen zu haben.

Wie jeder von uns, habe auch ich schon einiges über die Arbeitsbedingungen in Asien gehört. Aber was soll man besser machen? Nun, die Figur hier war nicht unbedingt billig: Aber mal ehrlich, wenn man alle paar Jahre sich so etwas käuft, dann macht der etwas höhere Preis keinen wirklichen Unterschied. Und wenn doch, dann lässt man den Kauf eben. Und käuft sinnvollerweise kein Billigimitat. Denn ansonsten wird dieses zarte Pflänzchen von Fairness durch unlautere Konkurrenz kaputt gemacht.

Wer mehr wissen möchte: Die Metallfiguren gibt es bei Potpourri in Mainz. Die Figuren finden sich auf der Webseite  unter der Rubrik Geschenkartikel. Leider ist der Flyer dort nicht hinterlegt.

Keine Kommentare: